• Philosophie
  • Seminare
  • Vorträge
  • Team
  • Kontakt & Impressum
  • „Pfiffig entscheiden – clever managen!
    Individualität stärken, Miteinander fördern, Ziele erreichen.”


    Das besondere Konzept – Herzlich Willkommen!

    Philosophie


    Das etwas andere Führungstraining

    Entscheidungsstärke, eine angemessene verbale und nonverbale Kommunikation, verantwortungsbewusste individuelle Mitarbeiterführung, Konfliktlösungsstrategien und das Etablieren wie Vorleben der Unternehmensphilosophie sind elementare Kompetenzen, die ein moderner Manager im Führungsalltag beherrschen sollte.

    Das etwas andere Führungstraining erweitert den speziellen Unternehmensblickwinkel und verbindet die Managementlehre wirkungsvoll mit Führungsstrategien im Sport. So leistet ein Schiedsrichter auf dem Spielfeld analog zum Manager im Unternehmen vielschichtige Führungsarbeit. Menschenkenntnis, Durchsetzungsstärke, Wille, Leidenschaft, Erfahrung, klare Kommunikation, eindeutige Körpersprache und selbstkritisches Handeln sind grundlegende Faktoren, um die verschiedenen Charaktere durch unterschiedliche Situationen zu begleiten und um in 90 Minuten schnell und sicher mehr als 220 Entscheidungen zu treffen.
    Entscheidungen, die jeweils einen unmittelbaren Einfluss auf den Charakter des Spiels und auf das Verhalten der Akteure haben können.

    Erfahrungsberichte und eindrucksvolle Bilder vermitteln Ihren Führungskräften besondere Einblicke in die Mechanismen schneller und sicherer Entscheidungen. In Vorträgen, Gruppen- und Einzelarbeiten werden (un)erwartete Parallelen zum Management-Alltag hergestellt. Dabei sensibilisiert dieses Seminar auf eine methodisch besondere Art und Weise mit einer Kombination aus Spannung und Lernen Ihre Führungskräfte für die kleinen, feinen und wirksamen Steuerungsmechanismen der Mitarbeiterführung und trainiert spielerisch individuelles Führungsverhalten.

    Seminare (ein-/mehrtägig)


    Die Managementlehre mit Führungsstrategien im Sport wirkungsvoll verbinden

    Die Module können nach inhaltlichen Seminarschwerpunkten kombiniert werden.


    Managen statt Verwalten

    Der Überblick von Anforderungen an eine Führungskraft bietet interessante Analogien zwischen Unternehmen und Sport.


    • Managen bedeutet gestalten, kommunizieren, motivieren, entscheiden, vorleben und nicht mehr nur organisieren sowie Fehler vermeiden
    • Vor- und Nachteile unterschiedlicher Führungsstile
    Details

    Teams und Sub-Teams

    Dieses Modul beschäftigt sich mit dem Rollenverständnis und -bewusstsein, dem Entwickeln gemeinsamer Überzeugungen sowie mit Vertrauen und Wertschätzung als Grundlagen erfolgreicher Teamarbeit.


    • Management verschiedener Teams
    • Die "richtige" Entscheidung als Ergebnis effizienter Teamarbeit
    • Gemeinsames Führungs- und Werteverständnis im Management
    Details

    Nonverbale Kommunikation

    Jeder Mensch sendet mit seiner Körpersprache Botschaften und löst dabei unmittelbar Reaktionen bei seinen Mitmenschen aus. Deshalb ist es wichtig, sich der eigenen körpersprachlichen Signale und der der Mitarbeiter bewusst zu sein.


    • Kongruente und nicht kongruente Körpersprache und ihre Auswirkungen
    • "Lesen" und Einschätzen nonverbaler Signale
    • Bewusste versus unbewusste Körpersprache
    Details

    Unternehmenskultur und
    “Heimliche Spielregeln”

    Vielfach manifestieren sich unbewusste Abläufe im Alltag von Unternehmen. Es gilt, sich diese für das eigene Unternehmen bewusst zu machen und zu prüfen, ob sie den gewünschten Werten, Zielen und Verhaltensweisen entsprechen.


    • Unternehmenskultur etablieren durch werteorientiertes Führen
    • "Heimliche Spielregeln" im eigenen Unternehmen (er)kennen
    • Mechanismen entwickeln, um den "Heimlichen Spielregeln" entgegen zu wirken
    • Gruppendynamische Rollen kennen, einschätzen und auf diese einwirken
    Details

    Eskalation, Deeskalation
    und Durchsetzungsstärke

    Werden Konflikte frühzeitig erkannt und steht ein breites Spektrum an Lösungsmechanismen zur Verfügung, können Reibungs- und Energieverluste reduziert werden.


    • Eskalationsstufen im Konfliktmanagement
    • Früherkennung und Prävention von Konflikten
    • Wege der Deeskalation
    • Durchsetzungsstärke ohne Machtdemonstration
    Details

    Entscheidungsstärke

    Ein Entscheidungsprozess – ob sekundenschnell oder zeitlich ausgiebig abgewogen –
    ist komplex und setzt sich aus einer Vielzahl an Informationen und Aspekten zusammen.
    Mit dem Wissen um die einzelnen Parameter können Entscheidungen noch tiefgründiger überdacht, abgesichert und reflektiert werden.


    • Wege zur sicheren Entscheidung
    • Entscheidungstechniken
    • Informationsvielfalt als unschätzbarer Nutzen
    • Konsequenzen von
      (Fehl-) Einschätzungen im Führungsalltag
    Details

    Leadership und Selbstmanagement

    Vorhandene persönliche Führungsqualitäten auszubauen, den Umgang mit sich und anderen regelmäßig zu hinterfragen, Vertrauen zu schenken und Integrität vorzuleben – dies sind wichtige Bausteine erfolgreicher Führung.


    • Persönliche Weiterentwicklung durch Feedback und Selbstreflexion
    • Natürliche Autorität als Summe von Einstellung + Auftreten + Erfahrung
    • Strategien des Umgangs mit der stetig zunehmenden Dynamik von Veränderungsprozessen
    Details

    Perspektivenwechsel und
    der richtige Blickwinkel

    Abläufe und Prozesse sind keine Einbahnstraße. Um diese richtig einzuschätzen und zu beurteilen ist es sinnvoll, Vorgänge und persönliches Verhalten von verschiedenen Seiten zu betrachten.


    • Selektives Wahrnehmen und selbsterfüllende Prophezeiungen
    • Perspektivenwechsel: durch die Brille des Anderen betrachtet
    • Vermeiden von typischen Beurteilungsfehlern
    Details

    Entwicklungsorientiertes
    Führungsmodell

    Grundgedanke dieses Führungsmodells ist die situative Führung eines Mitarbeiters je nach individuellen Kompetenzen. Der richtige Mix aus enger und weiter Führung unterstützt dabei die persönliche Weiterentwicklung.


    • Situativ-kooperative Führung aufbauend auf Hersey/Blanchard
    • Das TN•TEAM-Modell: Aufgaben- und Mitarbeiterorientierung – Führung ergänzt die Ziel- und Leistungsorientierung
    • Einwirkungsmöglichkeiten der Führungskraft auf die Entwicklung des Mitarbeiters
    Details

    Stressmanagement

    Stress kennt jeder in unterschiedlichen Facetten und Ausprägungen. Bewältigungsstrategien helfen, um individuelle Wege des Umgangs mit persönlich stressenden Situationen zu finden.


    • Positiver und negativer Stress
    • Möglichkeiten von Stressreduzierung und -abbau
    • Umgang mit Stress in schwierigen Situationen
    Details

    Vorträge


    Pfiffig entscheiden – clever managen

    Pfiffig entscheiden – clever managen – (Un)erwartete Analogien zwischen Unternehmens- und Sportalltag

    Drei Module aus dem Seminarprogramm – individuell zusammenstellbar


      Beispiel:
    • Managen statt Verwalten
    • Unternehmenskultur und "Heimliche Spielregeln"
    • Entscheidungsstärke

    Dauer: Zwischen 90 und 180 Minuten
    Vortragsart: Dialogisches Kurzpass-Spiel mit interaktiven Filmausschnitten und Fotos
    Referenten: Ludger Thülig und Florian Meyer

    Details

    Schnell und sicher entscheiden – (Un)erwartete Analogien zwischen Unternehmens- und Sportalltag

    Schwerpunkte innerhalb des Themas nach Absprache


      Beispiel:
    • Die schnelle und sichere Entscheidung – ein komplexer Prozess
    • Wege und Methoden der (Spiel-)Leitung
    • Individuelle (Spieler-)Führung
    • Selbstreflexion und Selbstmanagement

    Dauer: 90 Minuten plus eventueller Nachspielzeit
    Vortragsart: Vortrag mit interaktiven Filmausschnitten und Fotos
    Referent: Florian Meyer

    Details

    Führen von Führungskräften –
    Ein oft unterschätztes Thema

    • Führen von Führungskräften: Mythos und Wirklichkeit
    • Die Führungskraft als "besonderer" Mitarbeiter
    • Führung auf Distanz als besondere Herausforderung
    • Führungsstile bei kompetenten und weniger kompetenten Führungskräften
    • Exkurs: Führen von Führungskräften, die Führungskräfte führen

    Dauer: 60 bis 90 Minuten
    Vortragsart: Vortrag mit Präsentation und kurzen Demos
    Referent: Ludger Thülig

    Details

    Entscheidungsstärke – Konfliktmanagement –
    Kommunikation

    • Entscheidungswege, -präsentationen und -reflexionen
    • Konflikte rechtzeitig erkennen und lösen –
      Strategien und Wege der Deeskalation
    • Bewusste und unbewusste körpersprachliche Signale – effektiver Nutzen der Vielfalt an Informationen

    Dauer: 60 Minuten
    Vortragsart: Vortrag mit interaktiven Filmausschnitten und Fotos
    Referent: Florian Meyer

    Details

    Führen – Teamarbeit – Selbstmanagement

    • Flexibles und situativ angemessenes Führen unterschiedlicher Charaktere
    • Grundlagen wirkungsvoller Teamarbeit – Entscheidungsprozesse im Team
    • Ständiges Lernen und persönliche Weiterentwicklung – Selbstkritik und -reflexion – Veränderungsprozesse annehmen und mitgestalten

    Dauer: 45 Minuten
    Vortragsart: Vortrag mit Fotos
    Referent: Florian Meyer

    Details

    „Es sind die Begegnungen mit Menschen,
    die das Leben lebenswert machen.”Guy de Maupassant (1850–93),
    frz. Schriftsteller

    Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

    Ludger Thülig arbeitet seit mehr als zwanzig Jahren erfolgreich als Trainer, Coach und Berater in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen. Im Jahr 2000 gründete der Bankkaufmann und Wirtschaftspädagoge gemeinsam mit Sabine Neugebauer das TN•TEAM und kann auf seinen umfangreichen Erfahrungsschatz in Management- und Kommunikations-Trainings sowie in der Beratung von Firmen bei der Projekt- und Personalentwicklung zurückgreifen. Er schätzt das Kennenlernen vieler verschiedener Firmen- und Unternehmenskulturen und die vielfältigen Möglichkeiten der Einflussnahme darauf. Sein pädagogisches Credo: anderen Menschen helfen, besser zu werden.

    Man kann bekanntermaßen nicht nicht kommunizieren. Das Zusammenspiel von Menschen beruht immer auf Kommunikation. Nur ist der Stil auf die jeweilige Situation anzupassen. Die Feinheiten und Facetten der Kommunikation in allen Lebenslagen – im Management und Führungsalltag, in der Freizeit und im Sport – begeistern ihn seit langem. Und irgendwie ist alles ähnlich...

    und
    Florian Meyer

    Florian Meyer arbeitet als Geschäftsführer der FLORANDY KG (Wirtschafts- und Personalberatung). Er gibt Vorträge und Seminare zu Führungstraining, Managementstrategien und Entscheidungsprozessen.
    Seit seinem 14. Lebensjahr ist er Schiedsrichter. Die Aufgabe, wöchentlich mit 22 unterschiedlichen Charakteren in immer wieder neuen Situationen umzugehen, fasziniert ihn. Schiedsrichter zu sein bedeutet für ihn, persönliche Handlungsmöglichkeiten zu erweitern, sich selbstkritisch zu hinterfragen und Strategien zu entwickeln, um Konflikte schnell zu erkennen und wirkungsvoll zu lösen. Als spannend und bereichernd empfindet er deshalb die zahlreichen Parallelen im zwischenmenschlichen Miteinander im Sport-, Berufs- und Lebensalltag.

    Seit 1999 hat er über 240 Spiele in der Bundesliga geleitet. In den zwölf Jahren seiner Tätigkeit als internationaler Schiedsrichter war Florian Meyer bei Spielen der Champions- und Europa-League, bei nationalen Meisterschaftsspielen in anderen Ländern und bei EM- und WM-Qualifikationsspielen im Einsatz. Besonders wertschätzt der Schiedsrichter des Jahres 2008/09 hierbei das Zusammentreffen und den Erfahrungsaustausch mit Menschen anderer Länder, Kulturen und Lebensweisen.

    Kontakt & Impressum


    Ludger Thülig und Florian Meyer
    PM-Team
    E-Mail   post@pfiffig-managen.de



    Inhaltlich Verantwortlicher nach § 55 Abs. 2 RStV:
    Ludger Thülig
    PM-Team
    Curiehof 1
    30627 Hannover
    E-Mail   post@pfiffig-managen.de

    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt PM-Team keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sämtliche urheberrechtlich geschützten Inhalte bedürfen zur Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Schutzrechtinhabers, dieses gilt auch für geschützte Inhalte Dritter. Markennamen stehen im Eigentum der jeweils im Register eingetragenen Markeninhaber.

    Konzeption, Design und Entwicklung der Internetseite
    Link Visions GmbH
    Altes Kesselhaus, Hermannstraße 4, 38114 Braunschweig
    Link Innovation GmbH
    Braunschweiger Straße 22, 38518 Gifhorn

    © 2013 PM-Team


    Kooperationspartner


    compentus/ gmbh
    www.compentus-gmbh.de